Warum Sie den Verlauf in  Google Suche löschen sollten?

Google ist eine Suchmaschine, die von Millionen von Nutzern weltweit verwendet wird, um auf das Internet zuzugreifen. Mit 2.3 Millionen Google-Suchanfragen pro Sekunde und 1.17 Milliarden Nutzer im Monat ist Google die am meisten genutzte Suchmaschine der Welt. Mit so vielen privaten Suchanfragen über Google, ist es wichtig zu wissen, wie man den Verlauf in Google löscht, um die Privatsphäre zu schützen. Google sammelt oft Daten, um Werbefläche an Dritte zu verkaufen. Das Löschen Ihres Verlaufs kann zum Schutz Ihrer Privatsphäre beitragen.
Erfahren Sie, wie Sie Ihre Privatsphäre schützen können.

Verlauf in Google Suche löschen

Um all Ihre Daten in Google Suche zu löschen, befolgen Sie bitte die unten beschriebenen Schritte. Wenn Sie den Verlauf in Google Suche löschen, werden die zuvor besuchten Webseiten gelöscht und im Verlauf von Google Suche nicht mehr angezeigt.
  1. Melden Sie sich in Ihrem Google-Konto an.
  2. Gehen Sie zur SeiteWeb & App Aktivität.
  3. Wählen Sie Meine Aktivität und anschließend "Aktivität bis löschen" aus.
  4. Wählen Sie die gewünschte Zeitspanne.
  5. Wählen Sie Löschen.
Das war's. Der Verlauf in Google Suche wurde gelöscht.
Erfahren Sie, wie Sie Ihre Privatsphäre schützen können.

Weitere Möglichkeiten Ihre Privatsphäre zu schützen

Es ist sehr wichtig, Ihre Privatsphäre online zu schützen, um im Internet sicher und uneingeschränkt zu surfen. Wenn Sie im Internet ohne einen extra Schutz wie ein VPN surfen, gehen Sie das Risiko ein, Ihre privaten Informationen an Dritte weiterzugeben. Informationen wie Ihre IP-Adresse, Standort und Suchverlauf sind gefärdet. Sie sollten stats an folgendes denken:
  • Ihr Internetanbieter kann Ihre Aktivitäten, besuchte Seiten, Kommunikationspartner und vieles mehr sehen.
  • Internetanbieter und andere Provider teilen oft diese Daten mit Dritten, darunter und ganz besonders Google, der die Daten mit Werbetreibenden teilt und persönliche indentiofizierbare Informationen sammelt  und die Nutzer auch nachverfolgt.
  • Es ist sehr wichtig, die Richtlinie zur Privatsphäre der webbasierten Tools und Webseiten, die Sie besuchen zu lesen.
TUm Ihre Privatsphäre online zu schützen, können Sie auch folgendes tun:
  • Verwenden Sie ein VPN: Ein VPN verschlüsselt Ihre Internetverbindung und sorgt für den optimalen Schutz im Internet. Wenn Sie ein VPN verwenden kann niemand, auch nicht Ihr Internetanbieter oder Daten-Schnüffler die von Ihnen besuchten Seiten, Ihre Suchanfragen, Standort oder andere persönliche Daten sehen.
  • Verwenden Sie HTTPS: HTTPS zeigen an, dass Ihre Internetverbindung gesichert ist und sind sicherer als HTTP. Verwenden Sie beim Surfen im Internet immer diesen Präfix.
  • Denken Sie an die Risiken: Eine Menge an persönlichen Informationen können an Ihren Interneanbieter und an Webseiten preisgegeben werden. Wenn Sie sich dessen bewußt sind, können Sie über Ihre Aktivitäten online und erforderliche Maßnahmen entscheiden.
Quelle: Google Support